trt-header-mood-coldbrew-1col.jpg

COLD BREW EISTEE 

Mit dieser Methode schmeckt Dein Eistee noch aromatischer. Bei der klassischen Zubereitung von Eistee wird Tee aufgekocht, wahlweise gesüsst und im Anschluss mit Eiswürfeln gekühlt. Bei der Cold Brew Methode giesst Du Deinen Tee bereits kalt auf und lässt ihn über eine längere Zeit ziehen. Das lohnt sich: Es werden weniger Gerbstoffe gelöst und gleichzeitig mehr Aromen freigesetzt.
So einfach geht Erfrischung!

DIE RICHTIGE ZUBEREITUNG

1. DOSIERUNG

Für eine Menge von 750 ml Eistee empfehlen wir je nach Sorte 8 bis 20 g Blatttee – das entspricht circa 5-7 Teelöffeln – in die Eisteeflasche zu geben. Wenn es schneller gehen muss, kannst Du bei der Dosierung auch grosszügiger sein und den Tee dafür kürzer ziehen lassen. Experimentieren lohnt sich. 


3. ZIEHzeit

Stell Deinen Eistee-Aufguss in den Kühlschrank und gib den Teeblättern genug Zeit, ihre Aromen in aller Ruhe zu entfalten. 3 Stunden sollte der Tee mindestens ziehen. Du kannst ihn aber auch über Nacht ziehen lassen und brauchst dabei keine Angst haben, dass er bitter wird.


2. MIT WASSER AUFFÜLLEN

Anschließend giesst Du den Tee mit kaltem Wasser auf. Die Aromen entfalten sich übrigens am besten, wenn Du weiches und sauerstoffreiches Wasser verwendest. Idealerweise filterst Du es vorher auch noch. So kann sich der volle Teegeschmack entfalten.


4. GENIESSEN

Nach einer Nacht im Kühlschrank ist der Eistee dann wunderbar gekühlt. Noch erfrischender wird er, wenn Du ihn in einem Glas mit Eiswürfeln servierst. Am besten in unserem grossen Teeglas, denn darin hat besonders viel Tee Platz. Dann heisst es nur noch: Zurücklehnen und geniessen!


Wichtiger Hinweis: Selbst die besten und qualitativ hochwertigsten Tees können kleine Verunreinigungen aufweisen – es handelt sich eben um ein Naturprodukt. Wenn Du also auf Nummer sicher gehen möchtest, übergiesse vor allem Kräuter- und Früchtetees mit etwas kochendem Wasser und lasse sie mindestens 5 Minuten ziehen, bevor Du sie ins kalte Wasser gibst. Reguläre Tees, d.h. grüner, schwarzer, Oolong und weisser Tee, durchlaufen schon in der Herstellung einen Hitzeprozess und sind daher von Haus aus weniger anfällig für Bakterien und Keime. Aber es spricht nichts dagegen auch diese Tees bei der Cold Brew Zubereitung ebenfalls vorher in kochendem Wasser ziehen zu lassen.

PASSENDE TEES

PASSENDES ZUBEHÖR

EISTEEFLASCHE

teaser-muesli_eisteeflasche.jpgzur Eisteeflasche

EISTEE PROBIERSET

teaser-muesli_eistee-probierset.jpgzum EIstee Probierset